Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Foto: privat

Regina Koblischke

1. Mai in Aschersleben

Der Spielmannszug Grün-Weiß Schadeleben eröffnete mit dem Steigerlied die DGB-Maikundgebung 2023 auf dem Holzmarkt.Die diesjährige Maiveranstaltung stand unter dem Thema „Ungebrochen solidarisch“. Informationsstände hatten die Gewerkschaften IG Bauen-Agrar-Umwelt, ver.di, Gewerkschaft der Polizei (GdP), IG Bergbau-Chemie-Energie, IG Metall aufgebaut. Interessierte Einwohner suchten das Gespräch mit den Vertretern der Gewerkschaften.
Der Oberbürgermeister Steffen Amme brachte in seinem Grußwort zum Ausdruck, dass neben sicheren Arbeitsplätzen und einer fairen Bezahlung das Arbeitsklima genauso wichtig ist. Er verwies auf die Unsicherheiten, die jetzt zu spüren sind, im Hinblick auf die Krisen in der Welt, wie Energie und Umwelt und die immer wichtiger werdende Solidarität. Der Gewerkschaftssekretär Mario Hennig von der IG BAU blickte auf die lange Tradition des 1. Mai und die geführten Kämpfe zurück. Der Forderung von Politikern und der Wirtschaft nach einer Erhöhung des Renteneintrittsalters erteilte er eine Abfuhr. Er warb für starke Gewerkschaften durch Mitgliedschaft, um die Forderungen zum Wohle ihrer Mitglieder auch durchsetzen zu können.
Wie in den vergangenen Jahren erfreuten die Kinder und Jugendlichen des Elf e.V. mit ihren Darbietungen die Anwesenden. Hier konnte man die Entwicklung der Tanzenden über die Jahre erleben. Auch die Ramba Zamba Kids gaben bei ihren Tänzen alles. Beide Tanzgruppen wurden mit viel Beifall belohnt. Die Musik zur Untermalung durch Martin Rothe und das herrliche Frühlingswetter sorgten ebenfalls für gute Stimmung. Ein gelungener 1. Mai 2023.