Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Foto: privat

Jörg Lemmert

Henriette Krebs ist LINKE Kandidatin für die Landtagswahl

Am Samstag, den 05.12.2020, kamen 23 Genossinnen und Genossen der LINKEN aus Bernburg, Nienburg, Saale-Wipper und Könnern zusammen, um ihre Direktkandidatin für den Wahlkreis „Bernburg“ für die Landtagswahl im nächsten Juni zu wählen. Mit 96 % Zustimmung schicken die LINKEN die gebürtige Bernburgerin Henriette Krebs ins Rennen. Die 35jährige Kreisvorsitzende der Salzlandkreis-LINKEN ist schon lange keine Unbekannte mehr in der Partei und als langjährige Bernburger Stadträtin auch vielen Bürgerinnen und Bürgern bekannt.

Ob als Mitglied im Elternkuratorium oder Förderverein, neben ihrem politischen Einsatz setzt sich Henriette Krebs auch für soziale und gesellschaftliche Belange ein.

In der Versammlung ging es auch um Themenschwerpunkte der Kandidatin. Die studierte Kommunikationswissenschaftlerin setzt bewusst ihren politischen Schwerpunkt auf Schulpolitik und erklärte dazu: „Gesellschaftlich sind wir uns einig darin, dass wir wollen, dass es unseren Kindern einmal besser gehen soll. Dafür müssen wir aber auch etwas tun: mehr Lehrkräfte, mehr pädagogische Mitarbeiterinnen, sanierte Schulen, besser getaktete Schulbusse, Glasfaseranschlüsse für digitales Lernen an den Schulen und das Fach Medienkompetenz für Lehramtsstudierende wären da schon mal ein guter Anfang.“

Mit Blick auf die Corona-Pandemie erklärte die LINKE Direktkandidatin: "Unter der Krise leiden vor allem diejenigen, die ohnehin schon zu wenig Geld für sich und ihre Familien haben. Dagegen ist das Vermögen deutscher Milliardäre im Krisenjahr 2020 sogar noch gewachsen. Wer im Wahljahr 2021 DIE LINKE wählt, wählt soziale Sicherheit und stärkt eine Kraft gegen die Abwälzung der Krisenkosten auf Beschäftigte, Versicherte, Rentnerinnen und Rentner sowie Patientinnen und Patienten."

Am Ende der Wahlkreisversammlung betonte Henriette Krebs, dass sie als Kommunalpolitikerin zukünftig auch viele weitere Themen im Blick behalten und vor allem für die Menschen vor Ort Ansprechpartnerin und Unterstützerin sein möchte: eine Bernburgerin aus der Region und für die Region.