Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
© Stephan Czuratis
Foto: privat

Jörg Lemmert

Jan Korte übergibt 1900 € für Sport und Kultur im Salzlandkreis

Pandemiebedingt konnte MdB Jan Korte leider lange nicht im Salzlandkreis unterwegs sein, was sich am 16. März endlich wieder änderte, als er gleich drei Schecks vom Verein der Bundestagsfraktion in Bernburg, Staßfurt und Unseburg überreichen durfte.
In Bernburg traf er sich nach 2019 bereits zum zweiten Mal vor dem Theater der Saalestadt mit Shanna Griniwa und Sarah Baginski zur symbolischen Scheckübergabe. Auch im letzten Jahr hatte die Stiftung Evangelische Jugendhilfe im Rahmen der interkulturellen Woche wieder ein Konzert mit Gastmusiker*innen aus verschiedenen Ländern organsiert, für das es eine Unterstützung in Höhe von 500 € gab.
In Unseburg traf Jan Korte auf schlaue Angler: Letztes Jahr und dieses Jahr hatte der Sportfischerverein Anträge beim Fraktionsverein gestellt und so insgesamt 800 € abgegriffen. Das Geld wurde bereits optimal eingesetzt: Das über 50 Jahre alte Anglerheim, auch Anlaufpunkt für andere Vereine im Ort, hat eine Frischzellenkur bekommen. Für dieses Jahr ist auch noch der Austausch des alten Mobiliars geplant.
Bei der symbolischen Scheckübergabe an einem der Angelgewässer des Vereins, ging es u.a. um das Vereinsleben in Zeiten der Pandemie und um ein besonderes Vereinsjubiläum: Die über 100 Mitglieder wollen im nächsten Jahr des 100. Vereinsjubiläum groß feiern.
Im Staßfurter Salzlandtheater ging es zusammen mit Bianca Görke, Vorsitzende des Fördervereins, zur Scheckübergabe auf die große Bühne. Der Verein möchte in Zusammenarbeit mit Staßfurter Schulen mit einen Theaterstück und einer Ausstellung an den 100. Geburtstag von Sophie Scholl im Mai diesen Jahres erinnern. Beides musste pandmiebedingt verschoben werden, die Förderung vom Verein der Bundestagsfraktion in Höhe von 600 € durfte der Bundestagsabgeordnete aber schon mal übergeben. Zur Scheckübergabe kam auch Theaterleiter Stephan Czuratis, mit dem über die Herausforderungen der Krise und über die Pläne für die Zeit danach diskutiert wurde.