Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Foto:privat

Jörg Lemmert

LINKE Lebensmittelspende für Bernburger Tafel

Unter Einhaltung der geltenden Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat diese Woche die Bernburger LINKE ihre jährliche Lebensmittelspende bei der Tafel der Saalestadt überreicht. Christine Pfeiffer und Jörg Lemmert vom Ortsvorstand der Partei übergaben Lebensmittel (vor allem Reis, Nudeln und Konserven) im Wert von ca. 100 Euro an Sozialdezernent Paul Koller, Tafelleiterin Petra Hetzel und Tafelmitarbeiterin Sibylle Rittiner.
Bei der Übergabe im Sozialzentrum in der Auguststraße ging es u.a. darum, unter welchen Bedingungen die Tafel auch in diesen schwierigen Zeiten die Versorgung für ihre Kunden aufrecht erhalten kann. Der Ortsvorsitzende Jörg Lemmert dazu: „Es ist sehr erfreulich, dass die Ausgabe von Lebensmitteln, im Gegesatz zu anderen Orten, in Bernburg nicht eingestellt wurde. Gerade jetzt, wo die Corona-Pandemie auch für steigende Lebensmittelpreise sorgt, ist es wichtig, dass einkommensschwache Familien sich hier weiter versorgen können."
Laut Agrarmarkt Informations-Gesellschaft kosten frische Nahrungsmittel im Moment 10 % mehr als vor einem Jahr. Um die jetzt steigenden Kosten für Arbeitslose und Menschen mit geringen Einkünften aufzufangen, fordert DIE LINKE eine Erhöhung der eh schon knapp bemessenen Sozialleistungen, wie z.B. Arbeitslosengeld II und Grundsicherung im Alter. Für die Dauer der Corona-Pandemie sollen diese monatlich um 200 Euro für Erwachsene und 150 Euro für Kinder steigen.