Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Foto: privat

Jörg Lemmert

Bernburger LINKE geht mit neuem Ortsvorstand ins Wahljahr 2021

Zu gleich zwei Versammlungen kamen Mitglieder der LINKEN am 24. September im großen Saal der Stiftung Evangelische Jugendhilfe in der Bernburger Einsiedelsgasse zusammen. Während sich in der ersten Versammlung die beiden Ortsverbände Nienburg und Bernburg zum neuen Ortsverband DIE LINKE Region Bernburg (Saale) zusammenschlossen, ging es anschließend um eine Vorstandswahl und die Vorbereitung des Wahljahres 2021.
Jörg Lemmert, seit sechs Jahren ehrenamtlicher Vorsitzender des Bernburger Ortsverbandes, schaute auf die Arbeit seit der letzten Vorstandswahl im Frühjahr 2016 zurück und konnte neben vielen öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen auch die Beteiligung an den Verdi-Streiks am Ameos-Klinikum und am Volksbegehren gegen den Lehrermangel als wichtige Schwerpunkte in der Parteiarbeit herausstellen. Gleichzeitig verwies er auch auf interne Meinungsverschiedenheiten, die  nach der Kommunalwahl 2019 die Vorstandsarbeit erschwerten. In der anschließenden Diskussion waren sich alle Rednerinnen und Redner einig, dass zukünftig wieder mehr an einem Strang gezogen werden muss.
Für die Vorstandswahl, die nach der formellen Fusion der Ortsverbände stattfand, hatten elf Parteimitglieder aus Bernburg und Nienburg ihre Kandidatur angezeigt. Jörg Lemmert, zusammen mit Henriette Krebs im letzten Jahr zum Kreisvorsitzenden der Partei gewählt, stand nicht erneut für den Vorsitz zur Verfügung, freute sich aber sehr über die Bereitschaft von Elke Rehmann und Karsten Noack zur Kandidatur als Doppelspitze. Rehmann, seit vielen Jahren stellvertretende Ortsvorsitzende, und Noack, seit letztem Jahr Stadtrat in Bernburg, wurden mit jeweils einer Gegenstimme von den neunzehn anwesenden Mitgliedern zu den neuen Vorsitzenden gewählt. Im neuen Vorstand für den jetzt siebzig Mitglieder zählenden neuen Ortsverband DIE LINKE. Region Bernburg (Saale) werden sie künftig von Juliane Bäse, Ute Halle, Angela Plättner, Dirk Reinert, Mathias Henning-Kersten und Jörg Lemmert unterstützt.
Im letzten Teil des langen Versammlungsabends ging es sowohl um die Bundestagswahl im Herbst 2021, für die Bundestagsmitglied Jan Korte erneut seinen Hut in den Ring werfen möchte, als auch um die Landtagswahl 2021, die bereits im Juni stattfinden wird. Die Kreisvorsitzende Henriette Krebs wird sich bei einer Wahlkreisversammlung im Dezember um die LINKE-Direktkandidatur im Landtagswahlkreis Bernburg, der auch Nienburg, Könnern und Saale-Wipper umfasst, bewerben. Sie nutzte die Versammlung, um den Mitgliedern ihre Ideen für die Landtagswahl näher zu bringen und betonte in ihrer Rede, dass sie als Bernburger Stadträtin die Themen der Region auch endlich wieder in den Landtag nach Magdeburg bringen möchte.